GIPFELBLICKE AUF DEUTSCHLAND
Die höchsten natürlichen Erhebungen in den Bundesländern  BREMEN
Letzte Aktualisierung: 01.06.2019
Zum Seitenanfang
Geografie: Der   Friedehorstpark    (32,5   m   ü.   NHN),   auch   Lehnhofpark   genannt,   ist   ein   etwa   3 ha   großer   Park   in   der   Stadtgemeinde   Bremen.   Der   Park   liegt   im   Bremer   Stadtteil Burglesum,    im    Ortsteil    St.    Magnus.    Eine   Wiesenfläche    im    Park    ist    dort    die höchste natürlicher Erhebung.  Unsere „Aufstiegsroute“: Vom   Autoparkplatz   in   der   Lesumer   Straße   spazieren   wir   entlang   des   Holthorster Weges   in   den   Park   zum   natürlich   gewachsenen   höchsten   Punkt   Bremens.   Der Fußweg ist etwa 8 Minuten lang. Unsere „Abstiegsroute“: Wie Aufstieg Anstrengung: Leichte kurze Wanderung (T1). Ausrüstung: --- Gefahren: --- Bemerkungen: Noch   höher   als   der   Friedehorstpark   erhebt   sich   der   Berg   der   Mülldeponie   in Bremen-Blockland, dessen Gipfel eine Höhe von 49 m erreicht.
Zurück zur Startseite Deutschland
Bremens Höchster ist topfeben Sieht wenigstens wie ein „Gipfel“ aus
© Erich Arndt
Baden-Württemberg Baden-Württemberg Bayern Bayern Berlin Berlin Brandenburg Brandenburg Bremen Bremen Hamburg Hamburg Hessen Hessen Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Rheinland-Pfalz Saarland Saarland Sachsen Sachsen Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Thüringen Thüringen Mountain Hiker
Im Reisetagebuch geblättert (Sonntag, 18.05.2014)                                         Bremens höchste Erhebung ist flach wie ein Teller
Vom    Hasselbrack,    Hamburgs    höchster    natürlicher    Erhebung, wandern   Brigitte   und   ich   zufrieden   zum   Auto   zurück.   Die   Reise geht   weiter. Als   letzter   Höhepunkt “   der Tour   steht   der   Besuch   des Friedehorstpark    im    Stadtstaat    Bremen    auf    unserem    Programm. Die   120   km   von   der   Hamburger   Siedlung   Waldfrieden,   die   im Stadtteil   Neugraben   liegt,   bis   zum   Bremer   Stadtteil   Burglesum,   in dem   sich   der   Park   befindet,   ist   nach   einer Autofahrt   über   die A1   in 90   Minuten   erreicht.   In   der      Leesumer   Heerstraβe   wird   das   Auto geparkt,   dann   geht   es   auf   Schusters   Rappen   entlang   der   Straßen Eichenhof      zur      Südseite      des      Friedehorstparks,      der      auch Lehnhofpark   genannt   wird.   Nach   wenigen   Minuten   ist   eine   Wiese erreicht,   die   für   uns   eine   besondere   Bedeutung   hat.   Hier   befindet sich    der    höchste    natürliche    Punkt    von    Bremen.    Die    sichtbar höchste   Stelle   auf   der   Parkwiese   ist   ein   Hügelchen   unter   zwei mächtigen   Bäumen.   Mein   GPS   zeigt   eine   Höhe   von   33   Metern   an. Ein   Gipfelstein   oder   ein   Kreuz   gibt   es   hier   nicht.   Noch   höher   ist
nur   der   Berg   der   Mülldeponie   in   Bremen-Blockland,   dessen   Gipfel auf    49 m    Höhe    liegt.    Doch    dieser    Müllberg “    ist    nicht    natürlich entstanden.   Die   geografischen   Aufgaben   sind   erfüllt.   In   den   letzten Jahren   haben   Brigitte   und   ich   alle   16   deutschen   Bundesländer   bereist und deren höchste Gipfel besucht bzw. erklommen. Das   Wetter   im   Norden   ist   an   diesem   Sonntag   im   Mai   hervorragend, doch   auf   der   Heimreise   ändert   sich   die   Situation   schlagartig.   Ab Braunschweig   fallen   die   Temperaturen   von   23°C   auf   11°C   ab.   Es gibt   Stau   auf   der   Autobahn   und   heftige   Schauer   gehen   nieder.   Nach 521   Tageskilometern   endet   die   Tour.   Die   vielen   Stunden   hinter   der Autoscheibe    und    die    dabei    gefahrenen    1.906    km    werden    bald vergessen   sein.   Was   bleibt   sind   die   Erinnerungen   und   Erlebnisse,   die wir   in   Dänemark   beim   Besuch   des   Møllehøj    hatten   oder   in   Hamburg am    Tag    der    Elbphilharmonie    und    vor    allem    auf    Amrum.    Die Inseltage   im   Ferienhaus   ins   Süddorf   waren   erholsam   und   mit   unserer Leinenhochzeit “ verbunden.